Kabel-Zeitverteilung

Die Hauptuhr steuert und synchronisiert die Sekundäruhren

kabel zeitverteilungDie Hauptuhr ist in der Regel über einen Zeitsender DCF, FI oder GPS funksynchronisiert. Verkabelte Sekundäruhren können durch regelmässige Impulse oder ein codiertes Zeitsignal von der Hauptuhr aus synchronisiert werden.

 

Zeitanzeige durch Impulse

Ein Signal wird durch polarisierte Impulse jede Minute oder Sekunde gesendet. Diese Technologie ist insbesondere für kleinere Anlagen geeignet, bei denen eine begrenzte Anzahl an Sekundäruhren sowie kurze Verkabelungen benötigt werden.

  • Wirtschaftliche Lösung für kleine Zeitanzeigeanlagen durch Uhren mit Zeigern.

 

Zeitverteilung über kodiertes Zeitsignal

Die Zeitverteilung über ein kodiertes Zeitsignal (AFNOR-Code genannt) überträgt eine komplette Zeitnachricht über ein Zweidrahtkabel. Die Zeit- und Datumseinstellung der Sekundäruhren erfolgt automatisch.  Dieser Anlagetyp wird hauptsächlich für grosse Installationen (Flughäfen, Bahnhöfe) mit weiten Distanzen zwischen den Sekundäruhren verwendet.

  • Verringert die Installations-und Wartungskosten, wenn das Uhrnetz umfangreich ist.
  • Gut geeignet für digitale Uhrensysteme.